Juli 2013


Einladung zu einer Abendwanderung am Dienstag 30. Juli 2013

Liebe KKVerinnen und liebe KKVer, verehrte Gäste,
zu einer Abendwanderung mit Führung durch das Freilichtmuseum in Grefrath möchte ich Sie einladen.
Die historisch aufgebaute Anlage bietet einen Querschnitt durch die bäuerliche und handwerkliche Vielfalt des Niederrheins.
Aus verschiedenen Regionen des Niederrheins wurden historische Gebäude in Grefrath wieder aufgebaut. Zu den alten Handwerksberufen sind auf dem weitläufigen Gelände interessante Ausstellungen eingerichtet. Gezeigt werden eine Kornbrennerei, eine Töpferei, die Herstellung von Ziegeln und holzverarbeitende Werkstätten. U.a ist eine typische Schmiede komplett aufgebaut. Auch in diesem Jahr ist wieder eine Vielzahl von Ausstellungen rund um das Herrenhaus geplant.
Am 14. April diesen Jahres wurde ein großzügiger Eingangsbereich eröffnet. In den Gebäuden einer ehemaligen Posthalterei ist die Museumsgaststätte „Pannekookehuus“ eingerichtet. Im Anschluss an die Führung lassen wir in dem dazugehörigen urigen Biergarten den Abend ausklingen.

Führungsbeginn : 17. 00 Uhr am Niederrheinischen Freilichtmuseum
Grefrath. An der Dorenburg 28
Parkplätze am Schwimmbad oder auch
Eisstadion
Eintritt : 3,50 Euro Die Kosten für die Führung übernimmt die Kasse.
Bitte melden, wer eine Mitfahrgelegenheit braucht. info@kkv-viersen.de

Mit freundlichen Grüßen Heinz Hennen

Aus unserem Vereinsleben

Als neues Mitglied begrüßen wir voll Freude Frau Ulla Kramer.
Verstorben ist eines unserer ältesten Mitglieder, Frau Marianne Darius. Wann wir ihrer in einer hl. Messe gedenken, steht noch nicht fest.
Zwei Hinweise auf Veranstaltungen, die nicht in unserem Jahreskalender stehen:

Am 14. September sind wir in der Viersener Fußgängerzone mit dem Demenzprojekt des Paulusstifts, das wir bekanntlich in diesem Jahr unterstützen.

Am 12. Oktober lädt der Krefelder KKV wieder zum ganztägigen Einkehrtag nach Kevelaer ein.

Unsere Homepage www.kkv-viersen.de wurde neu gestaltet.
Vielen Dank an unser Mitglied Iris Kater und Vorstandsmitglied Wolfgang Rotter.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

KKV Pressemitteilung Nr. 29 vom 02.07.2013

KKV plädiert für kostenloses bundesweites katholisches Magazin – Katholiken dürfen nicht schlechter gestellt sein als Mitglieder des ADAC – Diözesanes Kirchturmdenken überwinden

ESSEN. "Jedes Mitglied im ADAC erhält einmal monatlich eine kostenlose Mitgliederzeitschrift. Warum erhalten die Mitglieder der katholischen Kirche diesen Service nicht?“ Mit dieser etwas provokativen Frage weist Bernd-M. Wehner, Bundesvorsitzender des KKV, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, auf eine Marktlücke innerhalb der katholischen Kirche hin, die schnellstens geschlossen werden müsse. Das jetzt auf Initiative und mit viel Herzblut von Peter Seewald herausgegebene Magazin Credo sei der Beweis, dass auch von katholischer Seite, wenn die richtigen Leute zusammenkommen, ein Blatt entstehen kann, dass die katholische Kirche auch medial professionell und kompetent repräsentiert. „Und deshalb darf es bei dieser einmaligen Aktion nicht bleiben“, unterstreicht Wehner. „Wir schlagen daher vor, monatlich ein bundesweites Kirchen-Magazin mit katholischem Profil herauszugeben, das kostenlos an alle Haushalte bzw. Kirchensteuerzahler verteilt wird“, so der KKV. Gleichzeitig könnte dieses Magazin eine eigene diözesane Beilage enthalten, in dem jedes Bistum seine speziellen Informationen usw. veröffentlichen kann.

Ziel des bundesweiten Magazins sollte es sein, den christlichen Glauben unverkürzt sowie in zeitgemäßer und ansprechender Form darzustellen. Und es sollte Stellung zu aktuellen Fragen und Problemen auf der Basis der Katholischen Soziallehre beziehen. Dies wäre gleichzeitig eine Möglichkeit, auch die katholischen Verbände zu Wort kommen zu lassen. Der KKV appelliert deshalb an alle Verantwortlichen – insbesondere im Medienbereich der Katholischen Kirche – hier offen und unvoreingenommen über den eigenen Tellerrand zu schauen und diözesanes Kirchturmsdenken zu überwinden. Die von Andreas Püttmann kürzlich aufgezeigten erschreckenden Auflagenzahlen von kirchlichen Medien – so betrug beispielsweise die Auflage der Kirchenzeitungen deutscher Bistümer 1963 noch 2,4 Millionen, heute dagegen nur noch 570.000 – zeige, dass hier dringend gegengesteuert werden müsse.

Wenn Katholische Kirche wieder eine gewichtige Rolle in der Gesellschaft spielen will, dann sollte sie auch bundesweit mit einer Stimme sprechen. Ein Kirchenmagazin mit einer Auflage im zweistelligen Millionenbereich, könnte ein solches Medium sei.

V.i.S.d.P. Bernd-M. Wehner, Bundesvorsitzender


Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus
Thomas Neef, 1. Vorsitzender

Einladung zu unserer Radtour am Samstag den 13. Juli 2013
Liebe KKVerinnen und liebe KKVer, verehrte Gäste.

in diesem Jahr radeln wir zu unseren Nachbarn nach Holland. In Swalmen besuchen wir eine sehenswerte Gartenanlage. Auf einer Fläche von über 3500 qm bietet diese Anlage eine Vielzahl von botanischen Kostbarkeiten.
Es können 800 verschiedene Rosen bewundert werden. An 5 Teichen wachsen Funkien, Taglilien, seltene Bäume und Sträucher, Azaleen, Rhododendron, Schmetterlingssträucher und Sommerflieder.
In einem kleinen Empfangshaus werden Kaffee, Kuchen und Erfrischungen angeboten. Ein Besuch einer in der Nähe liegenden Rosenzuchtanlage ist im Programm vorgesehen.Zurück in Born, und als Abschluss der Radtour ist eine Einkehr ins „Gasthaus Strötges“ am Borner See geplant.

Start: Sa. 13. Juli 2013 10 Uhr
Treffpunkt: Brüggen- Born Parkplatz an der Kirche
Streckenlänge: ca. 35 km
Eintritt Parkhof: 2,50 Euro

Wer mitradeln möchte und sein Rad nicht bis Born transportieren kann - bitte bis zum 7.Juli 2013 melden - bei Heinz Hennen Tel. 02162 - 13257.
Anfahrt Born: Über Dülken Richtung Amern, in Amern 2. Ampel rechts Richtung Born - in Höhe Haverslohe links abbiegen – ca. 1,5 km bis Born.
Mit freundlichem Gruß Heinz Hennen

Aus unserem Vereinsleben
Unsere Homepage wird zurzeit überarbeitet in ein moderneres Out fit. Schauen Sie hin und wieder nach. Auch die Homepage des Bundesverbandes ist sehenswert:
www.kkv-bund.de

Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus Thomas Neef 1. Vorsitzender