Juli - Dezember 2015

Einladung zum Patronatsfest am Sonntag, dem 13. Dezember 2015
um 9.00 Uhr Maria-Hilf-Seniorenzentrum, Goetersstraße.

Unser diesjähriges Patronatsfest feiern wir wie in den letzten Jahren im

Maria-Hilf-Seniorenzentrum

in Viersen auf der Goetersstraße. Wir beginnen um 9.00 Uhr mit der Hl. Messe, zelebriert von unserem geistlichen Begleiter, Herrn Pfarrer Wolfgang Acht.

Bitte hängen sie Ihre Garderobe im Erdgeschoss vor dem Festsaal auf, da die Kapelle geheizt ist und so mehr Personen in die Bänke passen.

Anschließend gehen wir in die Festräume des Zentrums im Erdgeschoss zum gemeinsamen Frühstück incl. Orangensaft (Kostenbeitrag 9,00 Euro, wird am Tage entgegengenommen).
Bitte melden Sie sich bis Montag, den 7. Dezember 2015 bei Frau Marlene Redecker an (Tel. 02162-350250 oder E-Mail info@kkv-viersen.de).

Nach dem Frühstück wollen wir unsere Jubilare ehren und sodann das Patronatsfest ausklingen lassen.

Hinweis: Die Tiefgarage unter dem Rathausmarkt ist sonntags geschlossen.

Aus unserem Vereinsleben

Als neues Mitglied dürfen wir Frau Beate Kaiser begrüßen. Herzlich willkommen.

Vor einigen Wochen verstarb unser Mitglied Frau Elisabeth Kreutzwald. Wir als
KKV Viersen gedenken ihrer in der Hl. Messe am 19.12.2015 um 18.30Uhr in der Grabeskirche St. Joseph





Einladung zur KKV Veranstaltung - Kirchen in unserer näheren Umgebung -
am Sonntag, dem 22. November 2015 nach „St. Godehard“ –
Tönisvorst - Vorst

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, liebe Gäste,

am letzten Sonntag im Kirchenjahr, dem Christ-König-Sonntag, laden wir
Sie herzlich zur gemeinsamen Hl. Messe um 10.00 Uhr in die Pfarrkirche St. Godehard
mit anschließender Kirchenführung ein.

Der heilige Godehard, Bischof von Hildesheim, ist der Patron der Pfarrgemeinde.
Er zählt zu den bedeutendsten Heiligen des Mittelalters und wurde der legendenhaften
Überlieferung zu Folge 960 in Reichersdorf/Niederbayern geboren.

Eine kurze Kirchenbeschreibung wurde aus der Broschüre - Rundgang durch St. Godehard entnommen:
Ein Haus voll Glorie schauet, weit über alle Land ………
Zentraler Mittelpunkt auf dem Markt in Vorst und weit über das Vorster Land hin sichtbar
ist die 1896 eingeweihte katholische Pfarrkirche St. Godehard.
Der Innenraum der Kirche bietet Platz für 2.100 Gläubige.
Der Turm der neugotischen Kirche ist 75 Meter hoch. Die Kirche ist 40 Meter lang und
20 Meter breit, über die Querschiffe gemessen sogar 35 Meter.
Der Architekt war Josef Busch aus Neuss und das Bauunternehmen Schmitz aus Grefrath
hat die Kirche gebaut.
Die feierliche Grundsteinlegung nahm am 23. Mai 1895 der Dechant Mathias Beenen,
Pfarrer in Grefrath, vor.
Viel mehr werden wir durch Herrn Wolfgang Arretz während der Kirchenführung erfahren.

Anschließend laden wir herzlich zum gemeinsamen Mittagstisch ins
Restaurant „Haus Vorst“ Kuhstr. 4 ein.

Auswahl der Speisen

1.) Bandnudeln mit Gemüsestreifen an Sahnesauce € 9.90

2.) Salatteller mit gebratenen Putenbruststreifen und
gekräuterten Champignons € 10.90

3.) Champignonrahmschnitzel vom Schwein
mit Pommes Frites und buntem Salat € 11.90

4.) Niederrheinisches Zwiebelschnitzel vom Schwein
mit knusprigen Bratkartoffeln und buntem Salat € 11.90

5.) Potpourri Teller
Rindermedaillon, Schnitzel Wiener Art, Hacksteak,
2 Cevapcici, Speck, Gemüsestreifen, Pommes Frites
und bunter Salat € 12.50

6.) Putenbrust Hawaii
mit Ananas und Sauce Hollandaise, Kroketten
und buntem Salat € 13.90
7.) Lachsfilet an Hummersauce
mit Bandnudeln, Broccoli und buntem Salat € 16.90

Anmeldung bitte bis zum 12. November 2015 bei Marlene Redecker Tel. 02162 / 350250
oder per Mail info@kkv-viersen.de mit Angabe der ausgewählten Speise.
Sollten Sie eine Mitfahrgelegenheit wünschen, geben Sie dies bitte mit an.

Es wäre schön, wenn wir Sie an diesem Sonntag begrüßen dürfen. Ihre Doris Glittenberg

Information zum Bündnis für gelebte Demokratie:
Der KKV Viersen ist bekanntlich Mitglied im oben genannten Bündnis und gibt die nachfolgende Information weiter:
Das Bündnis für gelebte Demokratie im Kreis Viersen schließt sich der stillen Demonstration „Friedenslichter“ am 10.12.2015 in Viersen an. Zu diesem Datum wird der Tag der Menschenrechte begangen. Mit der Aktion wird in Viersen ein Zeichen für Frieden, Solidarität und Menschenrechte gesetzt. Treffpunkt und Beginn der stillen Demonstration ist 17:30 Uhr an der Remigiuskirche. Von dort wird bis zum Gereonsplatz gewandert.
Bitte reservieren Sie sich bereits heute den Termin.
Die mitgeteilten Orte und Uhrzeiten gelten vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung. Zur Unterstützung der Demonstration wird gebeten Lichter (LED o.ä.) und ggfs. Transparente mitzubringen. Offenes Feuer, Fackeln und alles Lärmende o.ä. sind nicht erlaubt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung in unserer lebendigen Stadt.“
Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus

Thomas Neef, 1. Vorsitzender





Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 27.10.2015, um 20.00 Uhr
Gesellschaft Erholung, Bahnhofstraße 36

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

es ist schon so etwas wie eine Tradition, dass der KKV Viersen nach der Bürgermeisterwahl die frisch gewählte Person zu einer Veranstaltung einlädt, auf der sich der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin mit ihrem "Regierungsprogramm" vorstellt.
Am 19.9.2004 war Herr Günter Thönnessen bei uns zu Gast.
Jetzt liegt uns die Zusage von der neu gewählten Bürgermeisterin, Frau Sabine Anemüller zu einem Informationsabend am

Dienstag, dem 27.10.2015
vor.
Herzliche Einladung!

Einladung zur Ausstellung "Exerzitien und Wallfahrten" am Dienstag, dem 10.11.2015, um 19.00 Uhr in der Villa Marx, Gerberstr. 20

Das Netzwerk Kulturraum Niederrhein hat für die Jahre 2014 – 2016 ein Programm zum Thema „Religiöses Leben an Rhein und Maas – Himmelwärts“ vorgelegt.
An diesen vielen Veranstaltungen am linken Niederrhein und im niederländischen Limburg beteiligt sich der Viersener Heimatverein seit dem 6. September 2015 mit seiner Ausstellung "Exerzitien und Wallfahrten".

Der Kurator dieser Ausstellung Herr René Franken hat hier die hiesige Region mit dem Viersener Exerzitienhaus in der Villa Marx, Gerberstraße 20, die Irmgardiskapelle auf dem Heiligenberg in Süchteln und die Kapelle „Beth[lehem] –Jerusalem“, besser bekannt unter dem Namen Klein-Jerusalem, in Willich-Neersen ausgewählt.

Diese Ausstellung spiegelt die Volksfrömmigkeit für einen Zeitraum von mehreren Jahrhunderten wider.

Mit einer eindrucksvollen Ausstellungsarchitektur und teilweise unbekannten Exponaten will der Viersener Salon seinen Beitrag am Niederrhein leisten. Der Viersener Heimatverein hat uns vom KKV zur Besichtigung dieser Ausstellung eingeladen. Diese haben wir gerne angenommen.

Im Anschluss an die Führung haben wir die Gelegenheit, bei einem Getränk den Abend ausklingen zu lassen.

Aus unserem VereinslebenWir im KKV Viersen haben mittlerweile seit 12 Jahren jedes Jahr einen Viersener Verein als „Partner“. In diesem Jahr ist dies der SKM Viersen, der katholische Verein für soziale Dienste in der Region Kempen-Viersen e. V. Flüchtlingssozialdienste, betreutes Wohnen, Fachberatung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten und Vormundschaften Minderjähriger sind nur einige Stichworte zur Arbeit des SKM.
Die Spendengelder werden in diesem Jahr für ein neues Projekt zur Schulung von Ehrenamtlern in der Flüchtlingshilfe verwendet.
Vor allem die Mitglieder und Gäste, die selten oder gar nicht an unseren Veranstaltungen teilnehmen (können), mögen bitte eine Spende für diesen guten Zweck auf unser Konto überweisen, die Weiterleitung wird dann en-bloc an den SKM vorgenommen.

Ab Januar finden unsere Vortragsveranstaltungen nicht mehr in der Gesellschaft Erholung, sondern im Festsaal des Maria-Hilf-Altenzentrums an der Goetersstrasse statt. Dort sind die mittlerweile von den meisten Referenten benötigten technischen Voraussetzungen gegeben und es gibt einen barrierefreien Zugang.Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus Thomas Neef, 1. Vorsitzender






Einladung zum Einkehrtag in Kevelaer am Samstag, dem 31.10. 2015Wie schon in den letzten Jahren lädt uns der Krefelder KKV auch in diesem Jahr zur Teilnahme an seinem Einkehrseminar im Priesterhaus in Kevelaer ein:
09.15 Ankunft im Priesterhaus
10.00-12.00 Uhr Vortrag und Diskussion "Artikel 4 GG – Glaubensfreiheit“
12.00-13.45 Uhr Mittagessen - Silentium
14.00-15.00 Uhr Sonderzeit - Gedankensammlung
15.00-15.30 Uhr Kaffee und Kuchen
15.30-16.45 Uhr Aussprache
17.00 Uhr Heilige Messe in der Kapelle des Priesterhauses
18.00 Uhr Abendessen im Priesterhaus
Die Teilnahme einschließlich Vollverpflegung kostet 33 €. Anmeldung bitte bis 15.10.2015 bei Marlene Redecker (02162-350250) oder info@kkv-viersen.de. Wir bilden Fahrgemeinschaften. Mitnahmewünsche bzw. -angebote bitte bei der Anmeldung!Parkmöglichkeit auf dem Hof hinter dem Priesterhaus, wie immer.
Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 13.10.2015, um 20.00 Uhr
Gesellschaft Erholung, Bahnhofstraße 36



Zu einem Vortragsabend mit Pfarrer Wolfgang Acht zum Thema

"Wer ist dieser?"laden wir Sie herzlich ein.Die Frage zielt auf den Versuch, sich klar zu werden, an wen wir glauben, wenn wir von Jesus von Nazareth, dem Christus Gottes sprechen. Kennen wir ihn so, dass wir mit ihm eine persönliche Beziehung aufbauen konnten und gerne von ihm hören, mit ihm sprechen und im Gottesdienst seine Hingabe empfangen? Wir wollen ein bisschen sammeln, was die Schrift in unterschiedlichen Bekenntnissen über ihn sagt. Das dürfte durchaus ein spannender Weg werden, der aber über diesen Abend wohl hinausgehen wird und muss.
Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 29.09.2015, um 20.00 Uhr
Gesellschaft Erholung, Bahnhofstraße 36
Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

wir laden Sie herzlich zu unserem Vortragsabend ein:

Was macht eigentlich….das Forschungszentrum Jülich?
Referent: Dr. Jürgen Moers, Mitglied des KKV-Viersen

Das Forschungszentrum Jülich ist das größte interdisziplinäre forschende Zentrum in Deutschland mit einem Jahresbudget von über einer halben Milliarde Euro. Gegründet wurde die “Kernforschungsanlage Jülich (KFA)“ mit dem Ziel der Erforschung und Entwicklung der zivilen Nutzung der Kernspaltung. Dieses Gründungsziel bestimmt heute zu großen Teilen die öffentliche Wahrnehmung des Zentrums: Die „Jülicher Kugeln“ sind ein allgemeiner bekannter Begriff. Allerdings hat sich das Forschungszentrum von diesem Gründungsziel aus weiterentwickelt: Neben den notwendigen Untersuchungen der Struktur der Materie (Physik der Atomkerne“) wurde nach und nach das Thema der Auswirkung auf die Umwelt behandelt. Neben der Entwicklung von bildgebenden medizinischen Verfahren (MRT, PET) gehört dazu auch die Untersuchung von chemischen Abläufen in der Biosphäre, beides heute eigenständige Forschungsbereiche in FZ-Jülich. In den letzten Jahrzenten hat sich in der Energieforschung der Schwerpunkt von der Kernspaltung weg zu einer Gesamtbetrachtung der Energieversorgung verschoben. Hierzu zählt nicht nur die Energiegewinnung, sondern auch Speicherung und die bedarfsgerechte Abrufbarkeit dieser Energie.
Mit dem Nobelpreis 2008 für Peter Grünberg wurden auch die jülicher Beiträge zur Informationstechnologie belohnt, die neben dem Großrechner (JUQUEEN; Platz neun weltweit) auch die Materialforschung und Entwicklung neuer Bauelementekonzepte mit optimiertem Energieverbrauch umfasst. Heute befasst sich das Forschungszentrum Jülich mit Themenstellungen, die für die zukünftige Entwicklung unserer Gesellschaft von großer Bedeutung sind. An diesem Ziel arbeiten rund 5 500 Mitarbeiter aus aller Welt
Aus unserem Vereinsleben
Vor einigen Wochen verstarb unser Mitglied Frau Hilde Feller. Wir gedenken ihrer am Samstag, dem 24.10. um 18.30 Uhr in der Grabeskirche St. Joseph.. Achtung!!! Terminverschiebung
Unseren Termin für den Vortragsabend „Was hat der/die neue Bürgermeister/in vor?“ mussten wir vom 3.11.2015, an dem eine Ratssitzung anberaumt ist, auf den 27.10.2015 vorziehen.
Zusätzlich haben wir am 10.11. 2015 den Besuch der Ausstellung „Exerzitien und Wallfahrten“ – Villa Marx, in unser Programm aufgenommen. Eine gesonderte Einladung zu beiden Veranstaltungen erhalten Sie noch.

Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus Thomas Neef, 1. Vorsitzender
Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 15.09.2015, um 20.00 Uhr
Gesellschaft Erholung, Bahnhofstraße 36
Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

wir laden Sie herzlich zu unserem Vortragsabend ein.

Herr Helmut Woerner, Diplom Gerontologe
vom Gerontopsychiatrischen Zentrum Viersen referiert über:

Vom Merken und Vergessen – Wie funktioniert eigentlich unser Gedächtnis?

Über unser Gedächtnis denken wir zumeist nur nach, wenn wir wieder einmal etwas vergessen haben. Dann ärgern wir uns und beklagen unser „schlechtes Gedächtnis“.

Aber was ist eigentlich Gedächtnis? Wie können wir Informationen merken und vergessen? Warum haben wir teilweise sehr lebhafte und teilweise nur recht vage Erinnerungen?

In dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen helfen, das Gedächtnis und seine Arbeitsweise besser zu verstehen. Wir wollen über sogenannte „Memo-Strategien“ sprechen und Wege aufzeigen, wie Sie Ihrem Gedächtnis „behilflich“ sein können.

Herr Woerner ist beim Landschaftsverband Rheinland beschäftigt.
Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.
Aus unserem Vereinsleben
Als neue Mitglieder dürfen wir Frau Ilse Stammen und das Ehepaar Magdalena und Adalbert Wolff begrüßen. Herzlich willkommen.
Wir freuen uns immer, wenn unsere Mitglieder neue gewinnen, bitte denken Sie daran, evtl. Interessenten mitzuteilen, dass unser Jahresbeitrag 60,00 € für Einzelmitglieder und für Ehepaare 80.00 € beträgt.

Bündnis für gelebte Demokratie in Verbindung mit Veranstaltungen des Katholischen Forums :
Für den 29.09.2015 ist im Rahmen der interkulturellen Woche (27.09. - 03.10.) ein Frühstück mit Vortrag und Diskussion zum Thema "Jüdische Feste" geplant.
"Frühstück und mehr - Jüdische Feste" Ein Frühstück mit Diskussion und Vortrag für Männer und Frauen, Di., 29.09.15,
9:30 - 11:45 Uhr, Kosten: 5 € p. P., Referentin: Dr. Franziska Barth, Ort: Kath. Forum Rektoratstr. 25, 41747 Viersen,
Anmeldung: 02162 - 17290, anmeldung@forum-krefeld-viersen.de

Einladung zum Besuch des Info-Stands am 19. SeptemberWir informieren die Öffentlichkeit am 19.9.2015 ab 10 Uhr bis ca. 14 Uhr über das Flüchtlingsprojekt des SKM Viersen, welches wir in diesem Jahr unterstützen. Kommen Sie zu uns bei Ihrem samstäglichen Einkaufsgang in die Viersener Fußgängerzone in Höhe des Sparkassenvorplatzes!

Achtung!!! Terminverschiebung
Unseren Termin für den Vortragsabend „Was hat der/die neue Bürgermeister/in vor?“ mussten wir vom 3.11.2015, an dem eine Ratssitzung anberaumt ist, auf den
27.10.2015 vorziehen.

Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus Thomas Neef, 1. Vorsitzender

Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 25.08.2014, um 20.00 Uhr
Gesellschaft Erholung, Bahnhofstraße 36Sozietäten und Gesellschaften im Rheinland.
Über die Ursprünge der Gesellschaft Erholung.

Zu diesem Thema wird Dr. Arie Nabrings, ehemaliger Stadtarchivar von Viersen und heute Leiter des LVR – Archivberatungs- und Fortbildungszentrum Bonn, uns einen Vortrag halten.

Auf der Homepage der Gesellschaft Erholung Viersen ist zu lesen:

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden, bedingt durch die schnelle industrielle Entwicklung, in vielen Städten der preußischen Rheinprovinz Bürgergesellschaften, die als Ziel das gemeinsame Durchführen von Festen, Bällen, Ausflügen und kulturellen Veranstaltungen hatten. Dies geschah in Anlehnung an die nach der Französischen Revolution entstandenen Zirkel, die sich mit Kunst, Literatur und Politik befassten. Die Namen dieser Gesellschaften entsprachen dem Zeitgeist. So haben wir es mit Namen wie z. B. "Harmonie", "Casino" oder "Erholung" zu tun.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Herrn Dr. Nabrings. Ihre M.Redecker.



Einladung zu unserer Fahrrad- und Autotour am Samstag, 15 August 9.00 Uhr

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste

In diesem Jahr führt unsere Fahrrad- und Autotour nach Kempen. Die Mitradler treffen sich am Samstag, 15. 08. um 9.00 Uhr (nicht wie in unserem Flyer angegeben um 10.00Uhr) am Cafe „das Käffchen“ am Steinkreis 1 in Viersen.
In Kempen besuchen wir das Kramer - Museum. Die ges. Strecke beträgt ca.40 km. Im Erdgeschoss des ehemaligen Franziskanerklosters wurde 1912 das Museum eingerichtet. Grundstock für das Museum war eine kleine städtische Sammlung und eine umfangreiche Schenkung des Sammlers und Restaurators Konrad Kramer. Hierzu gehörten Möbel, sakrale Skulpturen, Waffen, Gemälde, Zinn, Glas und Keramik.
Heute ist das Museum ein Spiegelbild niederrheinischer Wohnkultur. Um ca. 11.00 Uhr werden wir am Museum ankommen. Unsere Autofahrer treffen wir vor dem Museum an der Burgstraße 19. Anfahrt über den innerstädtischen Ring.
Von den Parkplätzen P5; P9; P10; P15 sind es nur wenige Meter bis zum Museum. Die Führung durch das Museum dauert ca. 1 Std. Das Eintrittsgeld und Führung übernimmt unsere Vereinskasse. Nach dem Besuch des Museums besteht die Möglichkeit im
Restaurant „Ela“ eine Kleinigkeit zu essen. Die Rückfahrt führt Richtung Grefrath, entlang der Niers, bis zu unserem Startpunkt.
Hier im „Käffchen“ beenden wir die diesjährige Rad- und Autotour. Ich wünsche uns allen einen schönen Tag.Bitte anmelden bis Sa. 1. August 2015 bei Heinz Hennen Tel. 02162 – 13257.

Mit freundlichem Gruß Heinz Hennen

Aus unserem VereinslebenVor einigen Wochen verstarb in jungen Jahren unser Mitglied Christoph Jansen. Wir als KKV Viersen gedenken seiner in der hl. Messe am 25.07.2015 um 17 Uhr in der Kirche St. Helena in Viersen-Helenabrunn
Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus
Thomas Neef, 1. Vorsitzender

Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 27.07.2015, um 18.00 Uhr
Liebe KKVerinnen, liebe KKVer , verehrte Gäste,

in diesem Jahr möchten wir von unserer Abendwanderungs – Tradition etwas abweichen. In den letzten Jahren fanden unsere Abendwanderungen oft außerhalb Viersens statt. In diesem Jahr haben wir eine kleine Wanderung in der Nähe vorbereitet.
Am 28. Juli 2015 19.00 Uhr treffen wir uns auf dem Parkplatz des VTHC Bebericherstr.70. Bevor wir ins Clubhaus einkehren, spazieren wir ca. 3/4 Std. durch das“ Bebericher Wäldchen“ und über die renaturierte damalige Müllkippe. Im Zuge der Bebauung der Berliner Höhe wurde die langjährig betriebene Müllkippe in den 60er Jahren geschlossen. Erst vor kurzer Zeit wurde sie versiegelt, um eine Gefährdung des Grundwassers zu mindern.
Den Mitgliedern und auch den Gästen, welche nicht mit spazieren, ist es natürlich freigestellt, sich sofort zum Klönen im Tennis-Clubhaus zusammenzusetzen.
Wir wünschen uns allen einen gemütlichen und erholsamen Abend und freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen.
Ihr Heinz Hennen

Einladung zur Besichtigung des Monforts-Quartier, Mönchengladbach am
Dienstag, dem 14.07.2015, um 15.00 Uhr

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

kürzlich war die weltberühmte avantgardistische Modeschöpferin Vivienne Westwood dort, am 14. Juli besuchen wir das "Monforts-Quartier" in Mönchengladbach. Dort befindet sich ein traditionsreicher Standort der Mönchengladbacher Maschinenbaugeschichte. In der sehr gut erhaltenen Industriearchitektur wurde das "Technikum" eingerichtet, eine einzigartige Sammlung historischer Textilmaschinen.
Unser Programm sieht eine Führung durch das Gebäude und das Museum vor. Anschließend erwartet uns in der ehemaligen Kantine der Firma Monforts ein reichhaltiges Buffet an Blechkuchen sowie Kaffee und Tee nach Belieben. Kostenbeitrag für alle Leistungen: 12 € / Person. Den Betrag sammelt unsere Kassiererin Doris Glittenberg an den Tischen ein.
Anreise in Privat-Pkw, bitte Fahrgemeinschaften bilden oder bei der Anmeldung im Bedarfsfall den Mitnahmewunsch äußern.
Adresse des Monforts-Quartiers: Monforts-Quartier 1, Mönchengladbach ( ältere Navis: Schwalmstr. 301 ).
Von Viersen aus: Kölnische Str., in MG geradeaus Kaldenkirchener Str., Bismarckstr., rechts in Th.-Heuss-Str., hinter der Unterführung 1. Str. links ( Hofstr. ), dann 2. Str. rechts ( Monforts-Quartier/Schwalmstr. ), Einfahrt an den Fahnen rechts.
Anmeldung bitte bis zum 05.07.2015 bei Marlene Redecker ( Tel-Nr. 02162-350250 ) oder info@kkv-viersen.de.


Aus unserem Vereinsleben

Vor einigen Wochen verstarb in jungen Jahren unser Mitglied Christoph Jansen. Wir als KKV Viersen gedenken seiner in der hl. Messe am 25.07.2015 um 17 Uhr in der Kirche St. Helena in Viersen-Helenabrunn.
Auch 2015 lädt uns der KKV Krefeld zu seinem traditionsreichen und beliebten Einkehrtag in Kevelaer ein. Der Termin steht nun fest: es ist der 31.10.2015. Näheres wird uns unser Schwesterverein rechtzeitig bekannt geben.

Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus
Thomas Neef, 1. Vorsitzender