Januar - Dezember 2016

Einladung zum Patronatsfest am Sonntag, dem 11. Dezember 2016
um 9.00 Uhr Maria-Hilf-Seniorenzentrum, Goetersstraße.
Unser diesjähriges Patronatsfest feiern wir wie in den letzten Jahren im

Maria-Hilf-Seniorenzentrum
in Viersen auf der Goetersstraße. Wir beginnen um 9.00 Uhr mit der Hl. Messe, zelebriert von unserem geistlichen Begleiter, Herrn Pfarrer Wolfgang Acht.

Bitte hängen sie Ihre Garderobe im Erdgeschoss vor dem Festsaal auf, da die Kapelle geheizt ist und so mehr Personen in die Bänke passen.

Anschließend gehen wir in die Festräume des Zentrums im Erdgeschoss zum gemeinsamen Frühstück incl. Orangensaft (Kostenbeitrag 9,00 Euro, wird am Tage entgegengenommen).
Bitte melden Sie sich bis Montag, den 5. Dezember 2016 bei Frau Marlene Redecker an (Tel. 02162-350250 oder E-Mail info@kkv-viersen.de).

Nach dem Frühstück wollen wir unsere Jubilare ehren und sodann das Patronatsfest ausklingen lassen.

Hinweis: Die Tiefgarage unter dem Rathausmarkt ist sonntags geschlossen.

Mit freundlichem Gruß und Kreuzschiff voraus

Thomas Neef 1. Vorsitzender

=========================================================================================

Aus dem Vereinsleben:
Als neues Mitglied begrüßen wir ganz herzlich Frau Elke Nieskens. Wir freuen uns auf ein gutes Miteinander!
Mai 2017 - der 89. KKV-Bundesverbandstag Wie Sie vielleicht der "Neuen Mitte" entnommen haben, findet 2017 der Verbandstag des KKV in München statt. Der attraktive Ort hat den Vorstand auf den Gedanken gebracht, Ihnen eine Fahrt nach München anzubieten. Sie soll vom 25. bis 29. Mai 2017 dauern. Geplant ist folgender Ablauf:
25. Mai: Anreise
26. Mai: Ausflug zum Tegernsee
27. Mai: Teilnahme am Rahmenprogramm des Verbandstags ( Ausflug, Besichtigung o.ä. )
28. Mai: Pontifikalamt mit Kardinal Marx, anschl. festliche Stunde mit prominentem Festredner
29. Mai: Rückfahrt
Am 26. und 27. Mai besteht Gelegenheit, an den Abendveranstaltungen im Augustinerkeller teilzunehmen. Freizeit ist ebenfalls vorgesehen.
Die Reise kann nur stattfinden, wenn mindestens 30 Personen mitfahren. Es wird dann ein Kostenbeitrag von ca. 450 €/Person im Doppelzimmer erhoben. Der Betrag sinkt bis auf 400 €/Person, wenn 40 oder mehr Personen mitfahren. Im Preis enthalten sind Fahrt, Übernachtung mit Frühstück, der Ausflug zum Tegernsee sowie Hin- und Rückfahrten zu den diversen KKV-Terminen des Verbandstages. Bitte geben Sie uns Ihr Interesse an der Teilnahme in den nächsten Wochen bekannt. Die verbindliche Anmeldung ist für den Veranstalter, die Fa. Rath-Reisen, bis zum 09.12.2016 erforderlich.

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus Thomas Neef, 1. Vorsitzender


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einladung zur KKV Veranstaltung - Kirchen in unserer näheren Umgebung - am
Sonntag, den 20. November 2016 nach „St. Laurentius“ - Grefrath -

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, liebe Gäste,

auch in diesem Jahr besuchen wir wieder am Christ-König-Sonntag eine Kirche in der näheren Umgebung.
Wir laden Sie herzlich zur gemeinsamen Hl. Messe um 10.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Laurentius, Zelebrant Regionaldekan Pfarrer Johannes Quadflieg mit anschließender Kirchenführung ein. Bitte beachten Sie die geänderte Uhrzeit !!!!

Laurentius von Rom war ein Diakon zur Zeit des Papstes Sixtus II. und starb als Märtyrer am 10. August 258 in Rom. Er wird von mehreren christlichen Kirchen als Heiliger verehrt.
Die dreischiffige spätgotische Hallenkirche aus dem Jahre 1492, nach dem Hl. Laurentius benannt,
ist das älteste Gebäude in Grefrath.
Die Kirche weist eine Vielzahl verschiedener Baustile auf. Die letzte Erweiterung erfolgte in den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts.
Herr Büssers wird nach der Hl. Messe die Kirchenführung übernehmen und wir werden im Detail noch einiges erfahren.

Anschließend laden wir herzlich zum gemeinsamen Mittagstisch ins Restaurant „Alt Grefrath“ Hohestraße 34, ab Kirche zu Fuß erreichbar ein.
Ein Haus mit Tradition, erbaut 1748, erhielt mit jedem neuen Eigentümer auch eine neue Bezeichnung:
1748 „Zu den zwei Hengsten“
1921 Nach dem 1. Weltkrieg wurde eine sogenannte „Freibank“ abgehalten
1938 „Zur Bauernschänke“
1973 „Landgasthof Bauernschänke“
2004 „Alt Grefrath“

Auswahl der Speisen

1.) Räucherlachs
mit Meerrettich-Preiselbeer-Sahne
an Salatbouquet und zwei Reibekuchen € 10.50

2.) Hähnchenbrustfilet
mit Pfirsich und Curry-Rahmsauce
dazu Reis und gemischtem Salat € 12.50

3.) Drei Schweinefiletmedaillons
mit Pfeffersauce dazu
Röstis und gemischtem Salat € 12.50

4.) Schweineschnitzel „Holzfäller Art“
mit Röstzwiebeln,
Speckstreifen und Spiegelei, wahlweise dazu Pommes- Frites
oder Bratkartoffeln, bitte mit angeben, und gemischtem Salat € 12.50

5.) Lachsfilet
auf Blattspinat an Kräuterrahmsauce, dazu
Petersilienkartoffel € 14.50

Anmeldung bitte bis zum 10. November 2016
bei Marlene Redecker Tel. 02162 / 350250
oder per Mail info@kkv-viersen.de mit Angabe der ausgewählten Speise sowie des
Wunsches einer Mitfahrgelegenheit.
Freuen wir uns auf diesen Sonntag, den wir in Gemeinschaft verbringen.
Ihre Doris Glittenberg
Kurze Wegbeschreibung mit Parkmöglichkeiten
Aus Richtung Süchteln nach Grefrath an der Ampel rechts abbiegen, danach 1. Abbiegung links Grefrath-Pastoratshof, auf der Vorfahrtsstraße bleiben bis zum 1.Hinweis Parken 4 Kirchgarten
möglichst bis zum Ende durchfahren, Gehweg zwischen den Häusern führt zum Markt und Kirche, oder Sie fahren die Vorfahrtsstraße weiter bis Parken 2 Am alten Friedhof, Parkplatz liegt direkt hinter der Kirche

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus Thomas Neef, 1. Vorsitzender

Einladung zum Einkehrtag in Kevelaer am Samstag, dem 29.10. 2

16
Liebe KKVer und KKVerinnen, verehrte Gäste,
Wie schon in den vergangenen Jahren lädt uns Viersener der Krefelder KKV zur Teilnahme an seinem Einkehrtag ein. Einige KKVer/innen haben regelmäßig, einige hin und wieder teilgenommen. In diesem Jahr findet der Einkehrtag
am 29. Oktober von 09.15 Uhr bis 18 Uhr
im Priesterhaus in Kevelaer statt. Zwischen 10 Uhr und 17 Uhr finden Vorträge, Diskussionen, Mittagessen, Silentium, eine "Sonderzeit - Gedankensammlung" und Kaffee/Kuchen statt. Um 17 Uhr wird die hl. Messe gefeiert und anschließend gemeinsam zu Abend gegessen.
Thema in diesem Jahr ist: 500 Jahre Reformation - und dann? Referent ist Pfarrer i.R. Hubert Janssen.
Tagungsbeitrag: ca. 34 €/Person.



Bitte um Anmeldungen und ggf. Angabe von Mitfahrgelegenheiten bei Marlene Redecker (02162-350250) oder info@kkv-viersen.de bis zum 21.10.2016.

Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 08.11.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria - Hilf, Goetersstr. 30


wir laden Sie zu einem Vortragsabend mit Pfarrer W. Acht ein:

Kreuz / Kreuzweg / Kreuznachfolge

Das scheinbar selbstverständliche Zeichen des Kreuzes ist und bleibt eine Herausforderung. Es ist aber zugleich auch das zentrale Erkennungszeichen der Christen.

Wie können wir uns diesem Zeichen nähern, welche Darstellungsformen gibt es und wie können wir uns mit dem Zeichen innerlich vertraut machen?

Eine erste Frage, um sich dem Thema zu nähern lautet: Warum wurde Jesus eigentlich gekreuzigt? Wie kam es nach seinem öffentlichen Auftreten und seinem Einsatz für die Verkündigung des Reiches Gottes schließlich zu diesem Todesurteil, das für Viele auch eine Art „Scheitern“ ist?

Im Vortrag sollen diese Fragen aufgegriffen werden.

Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 27.09.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria - Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVer und KKVerinnen, verehrte Gäste,

der Abend befasst sich mit einem Thema, das uns alle, also die gesamte Gesellschaft, betrifft, denn schließlich sind Kinder unsere Zukunft und Kinder entstammen nun einmal Familien, wenn auch der traditionelle Familienbegriff auf die Beziehungen, aus denen Kinder hervorgehen, nicht mehr ausschließlich zutrifft. Mit der Thematik des Abends befasst sich aus christlicher Sicht der Familienbund der Katholiken, dessen Geschäfts-führer im Erzbistum Köln unser Referent,
Herr Richard Feider,
ist. Herr Feider hat uns eine kurze Einführung in das Thema geschickt, die wie folgt lautet.

Reicht die staatliche Familienförderung aus?

Immer wieder wird behauptet, der Staat gebe jährlich 200 Milliarden Euro für die Förderung der Familien aus. Diese Zahl ist falsch und viel zu hoch! Darin sind viele Maßnahmen enthalten, die gar keine Familienförderung sind und sogar ganz andere Zwecke verfolgen. Unter dem Strich kosten Familien den Staat kein Geld, sondern erbringen im Gegenteil Leistungen, ohne die unsere Gesellschaft nicht existieren könnte.

Der Familienbund hat die Liste der ehe- und familienbezogenen Maßnahmen des Bundes überprüft und kommt zu dem Ergebnis: von den dort angeführten 200 Milliarden Euro sind nur rund 39,1 Milliarden Euro „echte“ Familienförderung. So sind in der Liste beispielsweise rund 38 Milliarden Euro für Witwen- und Witwerrenten enthalten, die man nicht zur Familienförderung zählen kann.

Bei der Gesamtaufstellung ist außerdem nicht berücksichtigt, dass Familien auch Steuern zahlen und damit einen Teil ihrer „Förderung“ selbst finanzieren. Mit der Erziehung von Kindern und der Pflege von Angehörigen leisten Familien einen Beitrag für unsere Gesellschaft, der schlicht unbezahlbar ist!

Ich bin gespannt, ob sich eine kontroverse Diskussion entwickelt. Kommen Sie zahlreich!

Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 13.09.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria - Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVer und KKVerinnen, verehrte Gäste,

das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr neigt sich dem Ende zu. Viele sind durch die diversen Heiligen Pforten gegangen und/oder haben sich in Gruppen oder Gemeinden mit dem Thema des Jahres, der Barmherzigkeit, befasst. Auch wir vom KKV Viersen wollen einen Abend dem Thema widmen und laden Sie herzlich ein,
am 13. September 2016 um 20 Uhr
in den Veranstaltungssaal des Maria-Hilf-Altenzentrums zu kommen.
Als Referenten des Abends konnten wir Herrn Pfarrer Klaus Grafe gewinnen, den die meisten von Ihnen aus den Gottesdiensten in Viersener Kirchen oder als Sammler der 2014/2015 in der Notburga-Krypta ausgestellten Krippen kennen. Pfarrer Grafe wird die "Werke der Barmherzigkeit" - es sind insgesamt 14 - vorstellen und anhand biblischer Texte erläutern.

Vor dieser Veranstaltung findet am 10. September ab 10 Uhr in der Viersener Fußgängerzone Höhe Sparkasse unsere alljährliche Info-Veranstaltung mit dem Partnerprojekt "Fluchtpunkt" statt. Kommen Sie uns doch dort besuchen!
Aus dem Vereinsleben:
Als neues Mitglied begrüßen wir ganz herzlich Herrn Richard Smets. Herr Smets ist nicht nur unser jüngstes Mitglied, gemessen an der Dauer der Mitgliedschaft im KKV, sondern auch gemessen am Lebensalter!
Vor Kurzem starb unser langjähriges Mitglied Ingeborg Platen. Wir gedenken der Verstorbenen in der hl. Messe am 10. September um 18.30 Uhr in der Grabeskirche St. Joseph in Viersen.

Hinweis zur Benutzung der Tiefgarage am Rathausmarkt: Auch nach Schließung des Gittertors ist die Tiefgarage durch die Fußgängertür neben dem Gitter bis 23 Uhr zu erreichen. Die Ausfahrt kann dann nur über die Lindenstrasse erfolgen.

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus

Thomas Neef 1. Vorsitzender


Aus unserem Vereinsleben
Vorschau

Bitte merken Sie sich unsere beiden Busfahrten vor:
12. Juli Besichtigung der Merkez-Moschee in Duisburg, sicherlich auch für Gäste oder/und Enkelkinder interessant.
23. August Besichtigung der Messe Düsseldorf, jeweils Abfahrt 13.00 Uhr.

Einladung zur Besichtigung der Messe Düsseldorf
am Dienstag, dem 23. August 2016 Abfahrt 13.00 Uhr, Burgstrasse

Liebe KKVer und KKVerinnen, verehrte Gäste,

Die heutige Messegesellschaft Messe Düsseldorf GmbH wurde am 7. Jan. 1947 unter dem Namen Norddeutsche Ausstellungsgesellschaft mbH – NOWEA gegründet. Heute betreibt das Unternehmen rund 100 Veranstaltungen in unterschiedlichen Branchen im In- und Ausland. Breit international aufgestellt ist die Messe Düsseldorf mit 73 Auslandsvertretungen für 134 Länder. Die hohe internationale Besucherzahl macht die Messe Düsseldorf zur weltweiten Nummer 1 in Bezug auf Internationalität bei Investitionsgütermessen.

Wir fahren mit dem Bus zur Messe Düsseldorf und werden dort nach einer kurzen Einführung bei einer Tasse Kaffee das Gelände besichtigen. Highlight ist die Halle 6 und sicherlich auch die Besichtigung der sogenannten Katakomben, wo wir die Technik der Messe erklärt bekommen.

Für die Busfahrt erheben wir einen Kostenbeitrag von 9,00 €.

Anmeldung bis Mittwoch, dem 10. August
bei Marlene Redecker Tel. 02162- 350250 oder Mail info@kkv-viersen.de.

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus

Thomas Neef 1. Vorsitzender



Einladung zu unserer Abendwanderung am De Wittsee
am Dienstag, dem 2. August 2016 19.00 Uhr

Liebe KKVer und KKVerinnen, verehrte Gäste,

zu einem Abendspaziergang am De Wittsee mit anschließendem gemütlichem Zusammensein im „Cafe am De Wittsee“ möchte ich Sie einladen.
Für Erholungssuchende und Naturfreunde ist der De Wittsee ein Erlebnis. Auch für die bunte Vogelwelt ist der See mit seinen natürlichen Ufern ein Anziehungspunkt.
Der kleine See im Süden steht unter Naturschutz. Hier brüten im Frühjahr zahlreiche Wasser- vögel. Durch ein abwechslungsreiches Gelände mit Blick auf den See, Bruchwald und Wiesen kann man den See (3.8 Km) umwandern.
Abstecher zum Naturschutzhof und zum Landschaftshof Baerlo sind zu empfehlen.
Vorgesehen ist eine Wanderung von ca. 1 Std. Wir werden um ca. 20.00 Uhr im Cafe De Wittsee eintreffen.
Treffpunkt ist um 19.00 Uhr am Parkplatz De Wittsee (links vor dem Cafe)
Anreise: Über die Autobahn A 61; Abfahrt 5 ( Nettetal ) Richtung Boisheim; nach 300 m rechts Richtung Breyell ; Bis Ortsmitte ; Hier am Lambertimarkt rechts über die durchgehenden Straßen – Am Kastell , Ritzbruch , Baerlo , Busch bis zum Hinweisschild - De Wittsee - rechts abbiegen. Den Parkplatz erreichen wir nun in ca. 400 m auf der linken Seite.
Mitfahrgelegenheit ist um 18.30 Uhr ab Burgstraße.

Es grüßt herzlich
Heinz Hennen


Einladung zu unsererem KKV – Abendspaziergang am
Dienstag 14. Juni um 19.00 Uhr

Liebe KKVer und KKVerinnen, verehrte Gäste,

in diesem Jahr möchte ich unsere Mitglieder und unsere Gäste zu einem
historischen Rundgang durch die Altstadt Süchtelns einladen.
Heinz Prost und Christian Krätz vom Süchtelner Heimat- und Verschönerungs-
verein versorgen die interessierten Teilnehmer mit einer Fülle von Informationen über das alte Süchteln. In für die damalige Zeit historischen Kostümen werden sie uns begleiten. Mit jeder Führung halten die beiden das Kulturgut der Altstadt lebendig.

Die Führung dauert ca. 1Std. Die Teilnahme ist kostenlos.
Zum Abschluss des interessanten Rundgangs treffen wir uns in der Gaststätte
„Talquelle“ auf der Schirick. Eine Einkehr in Süchteln, an diesem Dienstag, ließ
sich nicht realisieren.
Start und Treffpunkt: 19.00 Uhr auf dem Lindenplatz in Süchteln
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt für unsere Mitfahrer ist der Parkplatz am Schwimmbad (Burgstraße)
um 18.30 Uhr.

Mit freundlichem Gruß
Heinz Hennen
...................................................................................

Einladung zu unserer Fahrrad - und Autotour
am Samstag, dem 2.Juli 2016

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste.

In diesem Jahr führt unsere Rad – und Autotour zum NABU – Naturschutzhof Nettetal
Die Radfahrer treffen sich um 9.00 Uhr am Haus-Kaiser-Bad.
Der Naturschutzhof liegt inmitten des Naturparks „Maas – Schwalm – Nette“. Rund um die Natur bietet er den Besuchern spannende Entdeckungen. Das Außengelände von mehr als 1,5 ha lädt dazu ein, zahllose Ideen für die Gestaltung des eigenen Gartens zu sammeln.
Im Bauerngarten wachsen die einheimischen Gemüsesorten. Es gibt eine Streuobstwiese,ein Hühnergatter, Bienenstöcke, Schafe und Enten. Der Naturschutzhof ist ein Erlebnis für Groß und Klein.
Anschließend radeln wir Richtung Grefrath. Ziel ist das Pfannekuchenhaus. Hier treffen wir unsere Autofahrer. Nach einer Erholungspause mit Mittagessen à la carte fahren wir durch die Niersauen zurück nach Viersen.
Wir erreichen nach ca. 45 km Streckenlänge unser Ziel. Im „Käffchen“ beenden wir bei Kaffee und Kuchen unsere diesjährige Fahrrad- und Autotour. Die Leitung übernimmt in diesem Jahr unser Vorstandskollege Raimund Monschang.
Anmeldung bis Sa. dem 24. Juni bei Marlene Redecker Tel. 02162- 350250 oder Mail info@kkv-viersen.de.

Mit freundlichen Grüßen Heinz HennenEinladung zur Besichtigung der Merkez-Moschee in Duisburg
am Dienstag, dem 12.Juli 2016 um 13.00 Uhr

Vor einigen Jahren gab es teilweise erregte Diskussionen, als der Bau einer großen Moschee in Duisburg geplant wurde. Schließlich wurde sie errichtet, und als sie fertig war, hörte man nichts Kritisches mehr. Vielmehr erwies sich die Moschee mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit als sehr hilfreich, das Verhältnis zwischen den hier lebenden Muslimen und den übrigen Bewohnern zu entkrampfen. So wollen auch wir Ihnen anbieten, mit uns
die Merkez-Moschee in Duisburg
zu besichtigen. Wir werden von Frau Hülya Ceylan durch die Moschee geführt. Frau Ceylan wird sicher auch Fragen beantworten können. Die Führung ist auf ca. 90 Minuten angesetzt. Sie werden nicht die gesamten 90 Minuten auf den Beinen sein müssen, weshalb es allen möglich sein sollte, an der Veranstaltung teilzunehmen.
Anschließend bieten wir Ihnen eine weitere Attraktion an. Wir kehren nämlich in der Nähe der Moschee in "Elifs Tortenwelt" ein. Es handelt sich um ein Cafè, das diverse Kaffee- und Teespezialitäten sowie verschiedene Torten und Kuchen zu moderaten Preisen anbietet. Sie suchen selbst aus, was Sie zu sich nehmen wollen und bezahlen dies auch individuell.
Für die Busfahrt erheben wir einen Kostenbeitrag von 9,00 €, die Besichtigungskosten übernimmt die KKV-Kasse.
Los geht's auf der Burgstraße am Stadtbad in Viersen um 13.00 Uhr, Rückkehr in Viersen ca. 18.15 Uhr.
Bitte melden Sie sich bis zum 03. Juli bei Marlene Redecker unter 02162-350250 oder per E-Mail info@kkv-viersen.de an.

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus Thomas Neef 1. Vorsitzender




Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 29.05.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria - Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

1000 lange Jahre - von 800 bis 1800 - sprachen die sieben Viersener Schöffen
echt. Unter dem alten Gerichtsbaum der Deutschen, der Linde, fanden sie auf dem Alten Markt (heute Remigiusplatz) zusammen, um Privatstreitigkeiten zu schlichten, aber auch, um bei echten oder vermeintlichen Verbrechen wie der Hexerei, über die Delinquenten den Stab zu brechen und diese zu Strafen am Prangerstein oder auf dem schaurigen Galgenberg zu verurteilen. Zugleich waren sie aber auch die Notare ihrer Zeit, hielten in den sogenannten Realisationsprotokollen Heirats- und Darlehnsverträge, Eigentumsübertragungen, Pfändungen und Hofteilungen fest - ein wahres Kaleidoskop für den Soziologen wie für den Genealogen.

Marcus Ewers, Leiter des Viersener Stadtarchivs,
freut sich darauf, Ihnen einen Einblick in die Rechtsbräuche und Justizpraxis der Alten Zeit geben zu können, der unterhalten soll, der aber auch die Möglichkeiten aufzeigt, die sich aus den Quellen z.B. für den Familienforscher ergeben.

Ihre Marlene Redecker

Aus unserem Vereinsleben

Wir sind bei dem diesjährigen Pfarrfest von St. Remigius am Sonntag, dem 22.5.2016
mit einem Stand vertreten und freuen uns auf einen Besuch von Ihnen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 26.04.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria - Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

Zurück in die Zukunft – lokale Kirchenentwicklung und neue Formen des Kircheseinslautet das Thema unseres nächsten KKV-Abends.
Die einen reden von Priestermangel, die anderen von Gläubigenmangel, allenthalben scheint es in Kirche zu knarzen und zu beben. Doch im Windschatten des Krisenmana-gements entstehen graswurzelartig kleine und größere neue Gemeinden und
Ausdrucksformen von Kirche, mischen Christinnen und Christen sich in ihre eigenen Angelegenheiten ein und bauen an der Zukunft des Glaubens. Junge TheologInnen bewerben sich aus anderen Diözesen ins Bistum Aachen, weil sie von Innovation und Gründerkultur angezogen sind. Was geht da vor sich und welche Tragweite hat es für den deutschen Katholizismus?

Florian Sobetzko(Jg. '72), seit seiner Assistenzzeit in St. Joseph Viersen Pastoralreferent im Bistum Aachen, mittlerweile Gemeindegründer und kirchlicher Gründertrainer in Aachen, erkundet in Wissenschaft und Praxis den neu entstehenden, pastoralen Mischwald. In seinem Referat berichtet er von Gründererfahrungen und erläutert die Konsequenzen für Aus- und Fortbildung von SeelsorgerInnen im 21. Jahrhundert.

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus

Thomas Neef 1. Vorsitzender


Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 12.04.2016, um 20.00 Uhr im Seniorenzentrum Maria - Hilf, Goetersstr. 30
Wie bereits in unserer letzten Einladung angekündigt, laden wir Sie zu einer Veranstaltung mit „leichter Kost“ ein.
Der Abend steht unter dem Motto: Singen macht jung.
Damit unser Gesang zu einem Jungbrunnen und Ohrenschmaus wird, konnten wir für die musikalische Leitung Herrn Willi Tschöp gewinnen. Herr Tschöp, Leiter der Gruppe Regenbogen, hat mit seinem Chor bestimmt schon einige von Ihnen begeistert und wird auch aus den KKVerinnen und KKVern einen wohlklingenden Chor machen.
Freuen Sie sich mit uns auf einen schönen, kurzweiligen Abend.


Aus unserem Vereinsleben
Der KKV erinnert sich dankbar an seinen ehemaligen geistlichen Beirat Josef Kiwitz, der am 22.02. verstarb.
Als Nachfolger von OStR Hans Schwelm brachte er durch seinen moderneren Ansatz, den Glauben zu erklären, neues Leben in die Gottesdienste, die er mit uns KKVerinnen und KKVern feierte. Seine anregenden Gedanken in den Vorträgen, die er für uns in den langen Jahren seiner geistlichen Begleitung unserer Gemeinschaft hielt, wirken sicher noch bei vielen Mitgliedern nach.
Wie in unserer Gemeinschaft üblich, werden wir am 24.04. um 9.30 Uhr in St. Cornelius,
Dülken eine Hl. Messe in Erinnerung an den Verstorbenen feiern.

Es grüßt Sie herzlich mit Kreuzschiff voraus
Thomas Neef 1. Vorsitzender

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Liebe KKV-Mitglieder, liebe Gäste des KKV-Stammtisches!

Unser erster regelmäßiger KKV-Stammtischtermin fiel auf den Rosenmontag und deshalb aus. Wir treffen uns in dieser Runde nun am

Montag, dem 11. April 2016, um 19:30 Uhr wieder im Bitstübchen.

Aus den Besucherzahlen gewinnen wir den Eindruck, dass unser Stammtisch ein wenig an Schwung verloren haben könnte. Dennoch ist das Interesse weiterhin groß genug, sich immer wieder einmal mit im Glauben Gleichgesinnten zu treffen, sich auszutauschen und Impulse mit zu nehmen. Deshalb möchten wir, dass es mit dem Stammtisch weitergeht, mit dem wir ja insbesondere auch jüngere Menschen ansprechen wollen.

Wir werden die Vorbereitungen in Zukunft auf mehrere Schultern verteilen und freuen uns außerdem über frische Vorschläge aus der Runde zu Themen und gemeinsamen Unternehmungen. Die Idee von Raimund Monschang zu einem gemeinsamen Ausflug nach Kevelaer mit Besichtigung einer Brennerei ist genauso wenig vergessen wie die von Iris Kater zur Besichtigung des Viersener Krankenhauses. Mir aber fehlten im letzten Jahr einfach von meiner Seite aus passende Terminvorschlagsmöglichkeiten, zu denen ich zuverlässig lange genug vorher Zeit gehabt hätte.

Unser Thema des Abends lautet „ Wie soll der KKV-Stammtisch weitergehen?“ „Referenten“ sind dieses Mal alle Interessierten, die kommen…
Anschließend bleibt bestimmt noch Zeit für nette Gespräche.

Ich freue mich auf ein gut besuchtes Wiedersehen und grüße Euch alle mit einem herzlichen
Kreuzschiff voraus!
Herbert

Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 08.03.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria- Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

die Liturgie ist eine wichtige - wenn nicht die wichtigste - Säule jeder Religion. Das zeigt sich für uns Katholiken auch darin, dass das erste Dokument des II. Vatikanischen Konzils sich mit der Liturgie beschäftigte, nämlich die "Konstitution über die heilige Liturgie". Mit den Auswirkungen dieses am 04.12.1963 veröffentlichten Dokuments bis in unsere Zeit
hinein beschäftigt sich unser Referent,
Herr Regionaldekan a.D. Dr. Albert Damblon,

in unserer Veranstaltung am 08. März 2016.
Die meisten von Ihnen sind groß geworden zu Zeiten, als die hl. Messe nach dem tridentinischen Ritus gefeiert wurde, auch genannt: alte Form des römischen Ritus. Merkmal war die lateinische Sprache und der zur Gemeinde gewandte Rücken des Zelebranten. Aber schon in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es eine liturgische Bewegung, die eine Erneuerung der Liturgie befürwortete. Sie erhielt Auftrieb durch das Buch des bedeutenden Theologen Romano Guardini aus dem Jahr 1918 " Vom Geist der Liturgie". 1946 setzte Papst Pius XII. eine Kommission zur "umfassenden" Erneuerung der katholischen Liturgie ein. Auf ihrer Arbeit baute das II. Vaticanum auf mit dem Ergebnis der o.g. Konstitution.
Herzliche Einladung!

Falls noch nicht geschehen, merken Sie bitte die nächsten Veranstaltung vor:
Am 29. März beschäftigen wir uns mit Fragen, die sich aus den medizinischen Möglichkeiten der Untersuchung von Kindern im Mutterleib ergeben.
Am 12. April folgt dann eine Veranstaltung mit "leichterer Kost", nämlich unser gemeinsames Singen, das wir nach längerer Unterbrechung wieder ins Jahresprogramm aufgenommen haben. Die Liederhefte dafür sind schon in Vorbereitung!
Sehen Sie auch immer wieder einmal auf die Homepage des KKV-Bundesverbands www.kkv-bund.de, auf der interessante Informationen aus dem KKV und dem kirchlichen Leben veröffentlicht werden.
Es grüßt Sie herzlich
Mit Kreuzschiff voraus

Thomas Neef
1. Vorsitzender


Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 08.03.2016, um 20.00 Uhr
im Seniorenzentrum Maria- Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer, verehrte Gäste,

die Liturgie ist eine wichtige - wenn nicht die wichtigste - Säule jeder Religion. Das zeigt sich für uns Katholiken auch darin, dass das erste Dokument des II. Vatikanischen Konzils sich mit der Liturgie beschäftigte, nämlich die "Konstitution über die heilige Liturgie". Mit den Auswirkungen dieses am 04.12.1963 veröffentlichten Dokuments bis in unsere Zeit
hinein beschäftigt sich unser Referent,
Herr Regionaldekan a.D. Dr. Albert Damblon,
in unserer Veranstaltung am 08. März 2016.
Die meisten von Ihnen sind groß geworden zu Zeiten, als die hl. Messe nach dem tridentinischen Ritus gefeiert wurde, auch genannt: alte Form des römischen Ritus. Merkmal war die lateinische Sprache und der zur Gemeinde gewandte Rücken des Zelebranten. Aber schon in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es eine liturgische Bewegung, die eine Erneuerung der Liturgie befürwortete. Sie erhielt Auftrieb durch das Buch des bedeutenden Theologen Romano Guardini aus dem Jahr 1918 " Vom Geist der Liturgie". 1946 setzte Papst Pius XII. eine Kommission zur "umfassenden" Erneuerung der katholischen Liturgie ein. Auf ihrer Arbeit baute das II. Vaticanum auf mit dem Ergebnis der o.g. Konstitution.
Herzliche Einladung!

Falls noch nicht geschehen, merken Sie bitte die nächsten Veranstaltung vor:
Am 29. März beschäftigen wir uns mit Fragen, die sich aus den medizinischen Möglichkeiten der Untersuchung von Kindern im Mutterleib ergeben.
Am 12. April folgt dann eine Veranstaltung mit "leichterer Kost", nämlich unser gemeinsames Singen, das wir nach längerer Unterbrechung wieder ins Jahresprogramm aufgenommen haben. Die Liederhefte dafür sind schon in Vorbereitung!
Sehen Sie auch immer wieder einmal auf die Homepage des KKV-Bundesverbands www.kkv-bund.de, auf der interessante Informationen aus dem KKV und dem kirchlichen Leben veröffentlicht werden.
Es grüßt Sie herzlich
Mit Kreuzschiff voraus

Thomas Neef
1. Vorsitzender


Einladung zum Jahresbeginn mit der Hl. Messe am Dienstag, dem 19.1.2016
um 19.00 Uhr im Seniorenzentrum Maria- Hilf, Goetersstr. 30
anschl. Generalversammlung im Festsaal

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer,

das neue Jahr beginnen wir, wie es sich für uns als christlichen Verein geziemt, mit einer Hl. Messe. Danach findet unsere Generalversammlung statt, für die folgende Tagesordnung gilt:

1. Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden über das Vereinsjahr 2015, Ausblick auf 2016
3. Bericht der Kassiererin
4. Bericht der Kassenprüferinnen
5. Entlastung des Vorstandes

6. Wahlen: a) Vorstand
1. Vorsitzender z.Zt. Thomas Neef
2. Kassiererin z.Zt. Annemarie Kesselburg
1. Schriftführerin z.Zt. Marlene Redecker
Beisitzer z.Zt. Paul Stappen, Heinz Hennen, Wolfgang Rotter
b) 1 Kassenprüfer / in
7. Sonstiges

Anträge zur Generalversammlung müssen lt. Satzung 8 Tage vorher dem Vorstand mitgeteilt werden. Haben Sie Anregungen oder Wünsche für die Programmgestaltung? Teilen Sie uns diese bitte mit.

Es grüßt Sie herzlich mit
Kreuzschiff voraus

Thomas Neef, 1. Vorsitzender
Einladung zur Veranstaltung am Dienstag, dem 2.2.2016,
um 18,30 Uhr !!!
im Seniorenzentrum Maria- Hilf, Goetersstr. 30

Liebe KKVerinnen, liebe KKVer,

zur ersten Vortragsveranstaltung in unserem neuen Domizil im Haus Maria-Hilf lade ich Sie ganz herzlich ein.

Zum Glück werden die Wenigsten von Ihnen schon einmal der Hilfe einer Notfall-psychologin bedurft haben. Wenn das für Sie so ist, ist zu hoffen, dass es so bleibt. Denn Notfallpsychologen kommen zum Einsatz nach "erschütternden Ereignissen", wie es in einer Beschreibung des Gesundheitsamts der Stadt Düsseldorf heißt:

Ziel der Notfallpsychologie ist eine psychische Hilfe nach Großschadenslagen zur Vorbeugung und Bewältigung akuter
Belastungsreaktionen sowie posttraumatischen (Belastungs) Störungen nach erschütternden Ereignissen.

Das hört sich zunächst einmal kompliziert an. Unsere Referentin Frau Dr. Sabine Rau wird uns aber sehr anschaulich am Beispiel eines Flugzeugabsturzes zeigen, wie Notfallpsychologen arbeiten. Sie ist Leitende Notfallpsychologin der Stadt Düsseldorf und hat ihre Berufstätigkeit bereits im März vorigen Jahres am Sonntagabend in der Gesprächsendung von Günter Jauch bekannt gemacht, wodurch der Vorstand auf sie aufmerksam wurde. Auch die "Rheinische Post" hat schon über sie berichtet.
Wir sind sicher, dass auch Sie sich für die Arbeit von Frau Dr. Rau interessieren.
Abweichend vom üblichen Zeitpunkt beginnen wir auf Bitten unserer Referentin schon um 18.30 Uhr mit der Veranstaltung.

Einladung zum Benefizessen am Dienstag, dem 23.2.2016, um 19.00 Uhr,
Seniorenzentrum Maria-Hilf, Goetersstraße 30, 41747 Viersen

Einer lieb gewonnenen Tradition folgend werden wir beim

Benefizessen

das alte soziale Projekt verabschieden und das Projekt 2016 begrüßen.

Dank Ihrer großzügigen „Schweinemästung“ können wir dem SKM einen ansehnlichen Betrag für die Flüchtlingsarbeit übergeben.

Über unser Projekt 2016 – Clearinghaus Viersen Fluchtpunkt – werden Sie nach dem Essen mehr erfahren.

Wir freuen uns auf einen netten Abend mit Ihnen, Mitgliedern vom SKM und
Mitarbeiter/innen des Clearinghaus Viersen.

Neben dem traditionellen Grünkohl mit Mettwurst (€ 10,00) bieten wir auch Kartoffelsalat mit Würstchen (€ 9,00.) an. Bitte melden Sie sich zum Essen bis spätestens 14.02.2016 bei Marlene Redecker per Telefon 02162 / 350 250 oder per E-Mail: info@kkv-viersen.de an.

Ihre Ulla Franken

Nicht vergessen: Auch in diesem Jahr geht die Schweinemast weiter.


Es grüßt Sie herzlich mit
Kreuzschiff voraus
Thomas Neef, 1. Vorsitzender