Liebe KKV-Mitglieder, liebe Gäste des KKV-Stammtisches!

Missbrauch in der kath. Kirche – kann ich in dem
Verein überhaupt noch Mitglied bleiben?


Zum wiederholten Male beherrscht das Thema Missbrauch die Schlagzeilen. Zu diesem Thema rief vor einigen Wochen Papst Franziskus alle Vorsitzenden der weltweiten Bischofskonferenzen nach Rom. Zutiefst Beschämendes ist passiert – in vielen Ländern genauso wie im Kreis Viersen. Täter wurden meistens durch die Hierarchie gedeckt, um die zahlreichen Opfer scheint man sich im konkreten Einzelfall bis heute weniger zu kümmern.

Hunderttausende haben in den letzten Jahren diese Schreckensbotschaften als ausschlaggebenden Grund empfunden, aus unserer Kirche auszutreten. Vor Ort scheint man das fast fassungslos zur Kenntnis zu nehmen. Anders als beim Schäfer auf dem Feld rennen die Hirten vor Ort den verlorenen Schafen eher selten hinterher, und von „Einfangassistenten“ spricht auch keiner. Weg ist eben weg und höchstens noch ein Punkt in der umfangreichen jährlichen Austrittsstatistik. Keine Spur von Froher Botschaft! Wenig Trost für Betroffene! Keine Argumente für einen Wiedereintritt?

Problem erkannt, Lösungen sehr umfangreich verschriftlicht, aber deutliche Änderungen, persönliche Entschuldigungen, Besserungen nicht in Sicht? Kann man in einem solchen Verein überhaupt noch Mitglied bleiben?

Unserer KKV hat mit Pfarrer Wolfgang Acht einen geistlichen Begleiter, der hier überhaupt nicht sprachlos ist. Wer Wolfgang Acht ein bisschen näher kennt, schätzt seine Einstellungen und seinen tiefen, unumstößlichen Glauben, an den er mit sehr großer Freude jeden teilhaben lässt. „Kirche ist kein Verein“ ist sein erstes Argument. Seine spontane Zusage als Referent für unseren nächsten KKV-Stammtisch macht deutlich, dass er sich um seine (KKV-) Herde kümmert. Ich bin mir sicher, dass Pfarrer Acht wie schon so oft auch bei diesem Thema ein Feuerwerk von Argumenten für unsere Kirche abschießen wird, welches danach noch länger in uns für Licht in einer eher als dunkel empfundenen Kirche sorgen wird.

Um dieses aktuelle Thema vielleicht ein bisschen besser „in den Griff“ zu bekommen, treffen wir uns

am Montag, dem 8. April 2019, im Schattodrom bei Helmut.

Gäste sind immer willkommen und Reibekuchen gibt es auch wieder - herzliche Einladung!

Viersen, den 18. März 2019

Herbert